Tutorial Papierperlen

….so heißt es doch jetzt neudeutsch in Blogkreisen?

Man kann auch sagen „Anleitung zum Papierperlen basteln“:

Was wird benötigt?

Zeit (nehmt Euch Euren Mann und wickelt was das Zeug hält abends vorm Fernseher. DAS ist Zweisamkeit würde ich sagen.

-Schere

buntes Papier
Wer es billigstens mag, der nimmt sich Deckblätter aus alten Zeitschriften, oder noch besser dicke Kalenderblätter.

Es gibt aber in Bastelgeschäften auch wunderschönen, bunten Bastelkarton.

Klebestift

Fimolack
Ausgedienten Nagellack könnte man probieren, aber angeblich fängt der irgendwann an zu kleben wenn man die Perlen trägt.

Zahnstocher

Nun schneidet Ihr viele Dreiecke aus dem Papier (eines am anderen). Breite und Länge (und Papierdicke) bestimmen am Ende die Perlenform.

Jetzt greift Ihr zum Zahnstocher, leimt ein Dreieck gut ein und wickelt es schön gleichmäßig um den Zahnstocher herum. (Die Bilder sind ein wenig unscharf, aber Ihr versteht das Prinzip.)

Fertig (fast). Etwas trocknen lassen und dann lackieren.

Mein Fazit insgesamt: Je dicker das Papier und je mehr Ehemänner vorhanden, desto weniger Arbeit hat man beim Wickeln.

2017-04-05T14:01:02+00:00 Donnerstag, 1 März 2012|lernbar|

Ein Kommentar

  1. ohoho 03/16/2012 um 17:16 Uhr

    daaaaaaaaaaaaankeschön für die tolle anleitung!
    ich sammel schon fleißig kataloge 😉

    lg.

Hinterlassen Sie einen Kommentar