Einfache Jacke aus Sommersweat

Da ich keine Pullover trage, benötigte ich mal wieder eine neue Jacke für „oben drüber“.  Als Schnitt diente mir mein normaler Grundschnitt, dem ich einen Beleg verpasst habe. Die Ecken habe ich mit Hilfe von Briefecken schön umgenäht. Ich liebe das, weil es einfach sehr sauber ist.

Bei diesem Projekt konnte ich endlich mal ein Webband aus meinem uralten Fundus nutzen. Ich besitze nämlich noch eine riesige Kiste Webbänder, für die ich eigentlich keine Verwendung habe. Mir kam bisher kaum ein Projekt zwischen die Finger, wo ich diese hätte nutzen können. Zum dunkelblauen Sommersweat passte dann das schöne Webband von Hamburger Liebe mit den gelben Blümchen auf dunklem Grund wirklich gut.

Stoffverbrauch

Der Stoffverbrauch betrug für dieses kurze Jäckchen ungefähr 130 cm x volle Stoffbreite. Das Webband war 50 cm lang, wobei ich hinterher noch einen Rest übrig hatte. Der Stoff ist von Driessenstoffen, meinem Lieblingsstoffdealer.

Das Aufnehmen der Fotos

habe ich diesmal selber mit dem Selbstauslöser gemanaged. Dabei habe ich viel gerlernt.

  1. Wenn du denkst -super, geniale Posen, top!- sind die Bilder garantiert unscharf und du kannst von vorne beginnen.
  2. Der zweite Durchgang ist nie so gut wie der Erste. Die Bilder werden einfach nicht besser und ich auch nicht schöner.

Aber ich habe trotzdem alles gegeben. hach…

Verlinkung

 

 

 

2018-01-15T19:22:49+00:00Donnerstag, 18 Januar 2018|nähen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar