Einkräuseln eines Stoffes – Anleitung

Das Einkräuseln bzw. Einhalten von Stoffen ist sehr einfach. Im Laufe der Jahre habe ich es mir ohne viel Hokuspokus angewöhnt.

Wie? Das mag ich Euch gerne einmal zeigen.

Bevor Du startest, stelle Deine Nähmaschine folgendermaßen ein:

– Geradstich

– Fadenspannung 1

– Stichlänge 5

Nähe in dieser Einstellung einmal den zu kräuselnden Bereich entlang. Lass die Fadenenden am Anfang und am Ende schön lang, damit Du im Anschluss mehr Griff beim Kräuseln hast.

Verriegle die Fadenenden nicht. Das ist ganz wichtig:

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
Akzeptieren

Nimm nun den Stoff aus der Maschine und ziehe an einem der Fäden. Es ist vollkommen egal wo Du ziehst. Ich probiere immer welcher Faden am einfachsten dem Zug folgt. Manchmal gerät das Ganze etwas ins Stocken, dann nehme ich einfach noch einen Faden auf der Gegenseite und ziehe dort. Es ist wirklich ganz einfach:

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.
Akzeptieren

Verteile dabei die Falten gleichmäßig.

Um das Ganze zu fixieren, bringe Deine Nähmaschine wieder in normale Einstellungen und setze nach dem Ausrichten eine Naht oben auf.

Ich selber mache das nicht, sondern vernähe meinen gekräuselten Stoff, mit Nadeln fixiert, einfach weiter, wie in der jeweiligen Anleitung beschrieben.

Ergänzend möchte ich noch beitragen, dass man auch einhalten/einkräuseln kann, ohne dass nach außen hin Falten entstehen. Dies ist zB. beim Einarbeiten von Blazer- oder Jacketärmeln in den Rundungen der Fall. Dies erfordert etwas mehr Übung und Fingerspitzengefühl.

Konnte Euch das helfen? Fein!

Ihr interessiert Euch für weitere Nähbegriffe? Dann bitte hier entlang: KLICK zum Nählexikon

Liebe Grüße, Katrin von tragmal