Fadenlauf und Webkante

Der Fadenlauf eines Stoffes zu erkennen ist für das richtige Auflegen Eurer Schnittteile sehr wichtig. Beachtet Ihr ihn nicht, “schlängelt” sich Euer fertiges Nähwerk hinterher sehr ungünstig um den Körper.

Aber er ist sehr einfach zu erkennen. Ich erkläre dies hier am Beispiel eines gewebten und gestrickten Stoffes:

Ein gewebter Stoff besteht aus miteinander verkreuzten Fäden. Um den sogenannten Kettfaden windet sich der Schussfaden. Der Kettfaden verläuft in der Regel parallel zur Webkante und entspricht auch dem Fadenlauf.

Die Webkante ist sehr einfach zu erkennen. Sie ist oft bunt bedruckt und enthält Informationen zum Hersteller und zur Behandlung des Stoffes. Manchmal enthält sie auch keinen Druck, dann erkennt man sie an der etwas anderen Webart, die sich deutlich vom Rest des Stoffes abhebt. Ab und an findet man auf ihr Auch winzige Löcher, die von der Stoffspannung im Werk kommen.

Auch wenn gewebte Stoffe deutlich fester sind als Strickstoffe, könnt Ihr hier beim Dehnen in die unterschiedlichsten Richtungen gut erkennen wo der Fadenlauf entlang geht. Entlang des Fadenlaufes erzielt Ihr kaum Dehnung. Zieht Ihr in Richtung des Schussfadenverlaufes geht das schon besser. (Zieht man den Stoff diagonal, erreicht man oft eine sehr starke Dehnung. Hier aber bitte nicht irritieren lassen!)

Entlang des Fadenlaufes sind die Stoffe immer deutlich weniger dehnbar, da der Kettfaden stabiler und kräftiger ist. Entlang des Kettfadens, also des Fadenlaufes werdet Ihr kaum eine Dehnung erreichen können.

Bei gestrickten Stoffen wie zB. Jersey, Interlock, Strickstoff, Sweat verläuft der Schussfaden entlang eines sogenannten Maschenstäbchens. Die Fäden kreuzen sich also nicht, sondern sind miteinander verschlungen, wie beim Stricken eines Pullovers.

Die Webkante verläuft auch hier parallel zum Fadenlauf und rollt sich bei Jersey oft stark ein. Bei Interlock bleibt sie glatt.

Dehnt Ihr den Stoff, könnt Ihr schön sehen wie die Rippen entlang des Fadenlaufes verlaufen.

Bei Cord ist die Sache klar: Entlang der Rippen verläuft hier der Fadenlauf.

Den Fadenlauf von Fleece, Nicky und Samt findet Ihr auch mit dem “Dehnbarkeitstest”.

Ganz liebe Grüße, Katrin <3

2017-04-05T13:29:23+00:00 Dienstag, 10 Februar 2015|lernbar, nähen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar