REMI aus Wollwalk – oder: meine liebste Jacke

Endlich habe ich die Zeit gefunden mir mal wieder eine REMI zu nähen. Da das Ebook reich bebildert ist und eine sehr detailgenaue Anleitung liefert, ist es gar kein Problem innerhalb von ca. 3 Stunden eine fertige Jacke in den Händen zu halten.

Diesmal wählte ich einen hellbraunen Wollwalk mit normalem Futterstoff für die Innenjacke aus. Und um das Ganze etwas aufzupeppen, habe ich an den Ärmelsäumen und vertikal im Vorderteil eine braune Waschlederborte aufgenäht. Sonst wäre es einfach zu langweilig geworden.

Da REMI von Haus aus mit Dreiviertelärmeln daher kommt, habe ich mir die Ärmel einfach verlängert. Das ist überhaupt kein Hexenwerk. Einfach die Linien so weit nach unten ziehen wie man es benötigt. Ich habe dabei absichtlich etwas zu stark verlängert, damit ich die Ärmel später, nach der ersten Anprobe, auf mein Wunschmaß kürzen kann. Das hat gut geklappt.

Anstatt der Knopfschlaufen habe ich mir drei Knopflöcher genäht (Ihr könnt die Jacke auch bis runter schließen. Einfach so viele Knopflöcher oder Knopfschlaufen anbringen wie Ihr mögt!). Und da ich keine passenden Knöpfe da hatte, bin ich in den Stoffladen meines Vertrauens gegangen und besorgte mir drei wunderschöne, aber ziemlich teure (warum Knöpfe so teuer sind bleibt mir ein Rätsel) Knebelknöpfe.

Für die Fotos nutzten wir einen warmen Herbsttag. Lotta ist natürlich auch wieder dabei:

REMI Kurzjacke

REMI Ebook

REMI Kurzjacke

REMI Kurzjacke

Zu diesem Outfit trug ich übrigens diese Ohrringe. Sie sind bronzefarben mit Perlmuttelementen und passen perfekt zur Jacke wie ich finde. Erwerben könnt Ihr sie auch hier: KLICK

Ohrringe Blatt Perlmutt

Vielen Dank für Euren Besuch und bis ganz bald, Katrin

PS: Das Ebook REMI bekommt Ihr hier: Klick zu REMI

Verlinkung