Benötigt Ihr einmal ein schnelles Geschenk? Dann näht doch mal eine tolle Scherenaufbewahrung!

Diese Idee ist in Blogger- bzw. Nähkreisen keinesfalls neu, aber ich zeige dennoch gerne noch einmal wie ich die Scherenaufbewahrung genäht habe und vielleicht gefällt es Euch ja?

Zuerst habe ich mir ein halbes A 4 Blatt (also A 5) hergenommen und es folgendermaßen gefaltet:

 Scherenaufbewahrung

Scherenaufbewahrung

Scherenaufbewahrung

Scherenaufbewahrung

Jetzt schneidet zwei Reststücke in A 5 Form zu. Nutzt dazu Eure Schablone:
Scherenaufbewahrung

Rechts auf rechts zusammen stecken. Ich habe hier ausnahmsweise aufs vorherige Bügeln verzichtet:
Scherenaufbewahrung

Einmal ringsherum nähen und dabei eine kleine Wendeöfnung lassen:
Scherenaufbewahrung

Schneidet jetzt alle 4 Ecken knapp zurück. Sie lassen sich so besser ausformen nach dem Wenden:
Scherenaufbewahrung

Wenden, dabei die Ecken mit Hilfe der Schere vorsichtig ausformen, ringsherum absteppen ( das heißt noch einmal mit Geradstich umnähen, somit schließt sich auch die Wendeöffnung) und bügeln. Ich habe hier schon einmal vorgefaltet, damit Ihr noch einmal sehen könnt wie das Teil am Ende zusammengefaltet werden muß:
Scherenaufbewahrung

Jetzt ist es fertig gefaltet und noch einmal gebügelt:
Scherenaufbewahrung

Jetzt näht Ihr einfach links und rechts alle Lagen fest zusammen.

Fertig:
Scherenaufbewahrung

Scherenaufbewahrung

Danke fürs Schauen und viel Spaß beim Nacharbeiten

Ganz liebe Grüße

Katrin